Newsletter Nr. 19/ November 2016

###USER_salutation###

Glück und glücklich sein

Ein arabisches Sprichwort sagt: "Glück besteht in der Kunst, sich nicht zu ärgern, dass der Rosenstrauch Dornen trägt, sondern sich zu freuen, dass der Dornenbusch Rosen trägt."

Und noch ein Sprichwort zum Glück, dessen Ursprung ich nicht herausgefunden habe: "Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen".

Glück ist so sehr unterschiedlich und wird auch sehr unterschiedlich interpretiert. Einige Beispiele:

Glück ist:

· Jemanden glücklich zu machen

· Leid ertragen zu können

· das Unglück ertragen zu können

· gute Gesundheit

· Ein sozial gesichertes Umfeld und Freunde, die einem zur Seite stehen

· nette Arbeitskollegen zu haben, mit denen man sich austauschen und reden kann, die mir einen Fehler nicht gleich schwer anrechnen

Für mich persönlich ist Glück:

· Nach meiner schweren Erkrankung wieder auf dem Weg der Besserung zu sein

· Wenn einer meiner Enkel oder Enkelinnen mich anlacht, oder wenn er weinend sein Köpfchen auf meine Schulter legt und mir, nach ein paar tröstenden Worten, sagt: "Grosspapi, ich hab Dich einfach lieb".

· Mit Freunden eine Nacht lang durch zu feiern

· Mit mir selber im Reinen zu sein

· Wenn ich jeden Tag das Pensum im Beruf und in der Familie zu meiner Zufriedenheit schaffen kann

· hier in der Schweiz geboren worden zu sein, einem stabilen Land mit einer hohen Lebensqualität

Was hat Glück und "Glücklichsein" mit dem Perla Park zu tun?

Zufriedene Mitarbeitende

Unbestritten hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass zufriedene Mitarbeitende auch gesündere Mitarbeitende sind. Das ist eine unabdingbare Voraussetzung für das erfolgreiche Bestehen einer Unternehmung. Dies lässt sich mit ganz vielen verschiedenen Aktivitäten erreichen. Es gibt Betriebe, vor allem in der IT Branche, die Massagen, Turnen, einen Fitnessraum, Whirlepool dem Personal zur Verfügung stellen. Diese sportlichen Aktivitäten oder der berühmte Apfel für alle Mitarbeitende, der eine gesunde Ernährung demonstrieren soll, sind gerne gezeigte Dienstleistungen.

Erfahrungsgemäss sind es aber häufig andere Themen, die Mitarbeitende wirklich beschäftigen, nämlich der Umgang mit Belastungen, die Kommunikations- und Konfliktkultur sowie das Führungsverständnis in der Unternehmung. Diese Themen tragen wesentlich dazu bei, ob Mitarbeitende mit ihrem Job zufrieden sind und gesund bleiben. Deshalb wurden die Grundsätze unserer Kommunikationsregeln auch mit den Mitarbeitenden entwickelt, eingeführt und in unregelmässigen Abständen auch geschult.

Guter Umgang untereinander, das Wissen, das Fehler gemacht werden dürfen, fachliche Weiterbildung sind auch die Grundsteine, damit wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern die Unterstützung und Pflege bieten können, die sie brauchen oder beanspruchen. Dies gemäss unserem Leitbild, das ebenfalls von den Mitarbeitenden massgeblich mitgestaltet worden ist.

Mitarbeitende sollen im Perla Park gefordert, nicht überfordert werden. Unsere Mitarbeitenden erhalten ein faires Gehalt. Wenn immer möglich, werden unsere Mitarbeitenden in Entscheidungsprozesse involviert. Sie erfahren Unterstützung bei Problemen und werden mit Schwierigkeiten nicht alleine gelassen.

Positive Auswirkungen

Zufriedene und gesunde Mitarbeitende sorgen für ein gutes Betriebsklima und strahlen die Zufriedenheit auch aus. Sie gehen geduldig, liebevoll und empathisch mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern um und sorgen dafür, dass wir in Bewohnerbefragungen gut abschneiden. Wir suchen auch immer wieder den Kontakt zu den Angehörigen, damit wir verstehen, was von uns erwartet wird und auch mitteilen können, was wir effektiv zu leisten fähig sind.

Die dienstleistungsorientierte Einstellung zu unseren Bewohnerinnen und Bewohnern hat auch zu einer positiven Mund zu Mund Werbung geführt, was sicher auch der Grund ist, dass unser Haus in den letzten Jahren konstant zu 97% belegt war. Dies wiederum hat es uns ermöglicht, die Preise für unsere Hotellerie bereits im 5. Jahr in Folge auf gleicher Höhe zu belassen.

Fazit:

Niemand geht gerne in ein Alters- und Pflegeheim. Solange Sie gesund und glücklich sind, bleiben Sie zu Hause. Suchen Sie sich aber früh genug das ideale Heim für sich selber aus. Achten Sie bei der Besichtigung darauf, wie das Personal Sie begrüsst, wie Pflegende mit den Ihnen begegnenden Bewohnerinnen und Bewohnern umgehen. Was wird Ihnen geboten, um dafür zu sorgen, dass Sie aktiv am sozialen Leben teilnehmen können? Nimmt man sich Zeit für Sie und können Ihre Fragen kompetent beantwortet werden, dann sind die Voraussetzungen, dass Sie am richtigen Ort sind, schon positiv.

Ich hoffe, dass Sie noch lange ein selbständiges und glückliches Leben führen können. Wir ermöglichen Ihnen das auch bei uns im Perla Park, denn wir sind ein offenes Heim und Ihre Angehörigen haben, wenn Sie das wünschen, jederzeit Zutritt zu unserem Haus.

Ausgezeichnete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich auf Sie.